bb 44 esobegriffe die laien nicht verstehen

44 Esobegriffe, die Laien nicht verstehen (und was du stattdessen sagen könntest)

Neulich beim Netzwerken. Ich ging auf eine Frau zu und sagte ihr:

Du hast mich mit deinem Yoni-Spa zu einem Blogartikel inspiriert, in dem es um spirituelles Fachchinesisch gehen wird.

Die Frau schaute ein wenig verwirrt, deshalb erklärte ich weiter:

Ich weiß, du bist Expertin in deinem Gebiet, doch wir als Laien verstehen überhaupt nicht,

  • was ein Yoni-Spa ist,
  • wobei es uns hilft
  • und warum wir das unbedingt machen sollten.

Das kam wohl weniger gut bei der Dame an und sie entgegnete mir Dinge wie:

Wie sollte man das denn sonst nennen?!

Ne, ich will nicht die Masse.

Meine Kundinnen fahren 5 Stunden, um in mein Spa zu kommen (warum müssen die so lang fahren?! Ich hätte da ganz andere Ideen…)!

Wenn du jetzt innerlich auch deine Ja-abers aufkommen siehst und lieber nur ganz wenigen auserwählten Menschen helfen möchtest, dann solltest du hier aufhören zu lesen.

Falls du dir denkst:

Spannend, ich bin so in meiner Welt, das fällt mir gar nicht auf…

dann lies weiter.

Du findest hier 44 gängige Bezeichnungen aus dem spirituellen Bereich, mit denen Spiri-Neulinge (also Menschen, die noch nie etwas damit zu tun hatten) nichts anfangen können.

Diese Menschen ziehen dann Google zur Rate und finden direkt auf Seite 1 diese Ergebnisse:

Was ist Aurachirurgie?

esobegriffe aurachirurgie

Was sind Astralreisen?

esobegriffe astralreisen

Wie mir Swantje (die meinen Newsletter liest) netterweise mitteilte, sind diese Definitionen ungenau. Einige meiner Definitionen weiter unten ebenfalls.

Die Frage ist jedoch:

Warum drückst du dich so aus, dass Menschen erst im Internet suchen müssen, um dich zu verstehen?!

Und lenkst sie damit vielleicht auf andere Menschen die verständlicher erklären, bei welchen Problemen sie helfen?! Obwohl DU und DEINE Lösung doch schon quasi greifbar nahe vor ihnen steht.

Falls du das ändern möchtest, findest du jeweils 3 Beispiele zur Inspiration, was du stattdessen sagen könntest, um es zu verdeutlichen. Du kannst sie 1:1 für dich verwenden oder passend zu deinem Business abwandeln.

Denn dein Business ist schließlich ein eigenes Universum.

Lass uns loslegen.

44 Begriffe, die nur Spiris kennen

  1. Energiearbeit – Techniken, die darauf abzielen, die Energieströme im Körper zu beeinflussen.
    • Wie ein Physiotherapeut für deine inneren „Energien“, um dich ausgeglichener zu fühlen.
    • Als würdest du innerlich „aufräumen“, um dich besser zu fühlen.
    • Ähnlich wie Yoga, aber mehr im Inneren deines Körpers und deiner Gedanken.
  2. Aura – Ein Energiefeld, das den menschlichen Körper umgibt und oft als farbige Schicht wahrgenommen wird.
    • Stell dir eine farbige Lichtschicht vor, die dich wie eine Seifenblase umgibt und deine Stimmung zeigt.
    • Wie eine unsichtbare Hülle um dich herum, die deine Energie ausstrahlt.
    • Deine persönliche „Atmosphäre“, die du ausstrahlst, ähnlich wie deine Ausstrahlung.
  3. Aura-Chirurgie – Eine Technik, die darauf abzielt, energetische Störungen in der Aura zu korrigieren.
    • Wie das „Reparieren“ dieser unsichtbaren Energiehülle, um sich besser zu fühlen.
    • Ähnlich wie bei einer Schönheitsbehandlung, aber für deine innere Energie.
    • Als würdest du „energetische Knoten“ in deinem Wohlbefinden lösen.
  4. Auralesen – Die Praxis, Informationen aus der Aura einer Person zu interpretieren.
    • Wie das Lesen eines unsichtbaren Tagebuchs, das um dich herum schwebt.
    • Als würde jemand deine Stimmung „scannen“ und interpretieren.
    • Ähnlich wie das Deuten von Körpersprache, aber auf einer energetischen Ebene.
  5. Chakren – Energiezentren im Körper, die oft entlang der Wirbelsäule liegen.
    • Stell dir vor, in deinem Körper gibt es unsichtbare Energiekreisel, die alles im Gleichgewicht halten.
    • Wie imaginäre Batterien entlang deiner Wirbelsäule, die deine Lebensenergie speichern.
    • Unsichtbare Energiezentren in deinem Körper, ähnlich wie wichtige Knotenpunkte in einem Netzwerk.
  6. Spirituelle Erweckung – Ein tiefgreifendes Erlebnis des Bewusstseins oder der göttlichen Präsenz.
    • Wie ein „Aha-Moment“ auf einer tiefen, inneren Ebene.
    • Als würdest du plötzlich die Welt mit ganz neuen Augen sehen.
    • Wie das Erwachen aus einem langen, tiefen Schlaf zu einem klareren Bewusstsein.
  7. Höheres Selbst – Ein göttlicher oder spiritueller Aspekt des Selbst.
    • Wie eine weisere, allwissende Version von dir, die in dir wohnt.
    • Stell dir eine innere Stimme vor, die immer weiß, was für dich am besten ist.
    • Dein innerer Mentor oder Lebenscoach.
  8. Akashik-Chronik – Ein kosmisches „Buch des Lebens“, in dem alle Ereignisse, Gedanken und Emotionen aufgezeichnet sind.
    • Wie eine riesige, unsichtbare Bibliothek, in der jede Handlung und jeder Gedanke von jedem aufgeschrieben ist.
    • Stell dir das Internet vor, aber für alles, was jemals gedacht oder getan wurde.
    • Eine kosmische Aufzeichnung aller Ereignisse und Gedanken, wie eine unendliche Geschichtsbuchreihe.
  9. Erdung – Ein Prozess, um energetisch mit der Erde verbunden zu sein, oft durch Meditation oder bestimmte Übungen.
    • Wie barfuß im Gras stehen, um sich geerdet und verbunden zu fühlen.
    • Stell dir vor, du würdest deine Sorgen in den Boden fließen lassen, ähnlich wie das Ablegen einer schweren Tasche.
    • Sich zu zentrieren, ähnlich wie das Finden deiner Balance beim Yoga.
  10. Karma – Das Gesetz von Ursache und Wirkung, in dem jede Aktion eine gleichwertige Reaktion hervorruft.
    • Wie ein unsichtbares Punktesystem, bei dem gute Taten belohnt und schlechte Taten bestraft werden.
    • Das Prinzip von „Was du aussäst, wirst du ernten“.
    • Als ob das Universum ein Gedächtnis hat und alles zurückgibt, was du gibst.
  11. Astralreise – Die Erfahrung, dass das Bewusstsein den physischen Körper verlässt und in der Astralebene reist.
    • Wie in deiner Vorstellung auf eine Reise gehen, während dein Körper sich ausruht.
    • Stell dir vor, dein Geist würde auf Abenteuer gehen, während du schläfst.
    • Wie ein sehr lebhafter Traum, bei dem du das Gefühl hast, wirklich woanders zu sein.
  12. Lichtarbeit – Spirituelle Arbeit, die darauf abzielt, Licht und Positivität in die Welt zu bringen.
    • Wie das Verbreiten von Positivität und Hoffnung, ähnlich wie eine freundliche, aufmunternde Nachricht an einen Freund.
    • Sich darauf konzentrieren, gutes Karma oder positive Energie in die Welt zu bringen.
    • Wie ein freiwilliger Helfer, der versucht, die Welt ein bisschen besser zu machen.
  13. Schattenarbeit – Ein Prozess, um die dunkleren, verdrängten Aspekte des Selbst zu erkennen und zu integrieren.
    • Sich mit den Teilen von dir auseinandersetzen, die du normalerweise versteckst, wie das Aufräumen eines unordentlichen Schranks.
    • Wie das Anschauen alter Fotos, um alte Probleme oder Ängste zu verstehen und zu heilen.
    • Das Erkennen und Akzeptieren deiner weniger perfekten Seiten.
  14. Drittes Auge – Das sechste Chakra, das mit Intuition und höherer Erkenntnis verbunden ist.
    • Wie eine unsichtbare Kamera auf deiner Stirn, die dir hilft, die Welt intuitiver zu sehen.
    • Stell dir vor, du hättest einen inneren Sensor, der dir hilft, Dinge zu „sehen“, die nicht offensichtlich sind.
    • Eine Art „Bauchgefühl“, aber in deiner Stirnmitte.
  15. Frequenzerhöhung – Den energetischen Zustand oder die Frequenz des Körpers oder Bewusstseins anzuheben.
    • Wie das Einstellen auf einen besseren, klareren Radiosender in dir selbst.
    • Sich auf eine „höhere Schwingung“ einzustimmen, um sich besser zu fühlen.
    • Stell dir vor, du würdest deine innere Energie „aufdrehen“, um dich lebendiger zu fühlen.
  16. Kristallheilung – Die Verwendung von Edelsteinen oder Kristallen zur Heilung und Energieregulierung.
    • Das Verwenden von Steinen und Kristallen, so wie man Parfüm für die Stimmung benutzt.
    • Stell dir vor, du hättest einen Glücksstein, der dir spezielle Energie gibt.
    • Wie das Einrichten deines Raumes mit besonderen Steinen, die dich glücklich oder ruhig machen.
  17. Channeling – Das Empfangen von Botschaften oder Informationen von höheren Wesen oder Bewusstseinsformen.
    • Wie das Empfangen von Ratschlägen von einer unsichtbaren, weisen Quelle.
    • Stell dir vor, du könntest mit Engeln oder Geistführern wie mit einem Freund telefonieren.
    • Als würde man sich mit einer höheren Macht unterhalten und Ratschläge bekommen.
  18. Reinkarnation – Der Glaube, dass die Seele nach dem Tod wiedergeboren wird.
    • Die Idee, dass man nach dem Tod in einem anderen Körper oder Leben wiedergeboren wird.
    • Wie das Schließen eines Buches und das Öffnen eines neuen mit einer anderen Geschichte.
    • Stell dir vor, dein Leben wäre eine Serie von Episoden in verschiedenen Zeiten und Orten.
  19. Manifestation – Das Prinzip, Wünsche oder Ziele in die physische Realität zu bringen, oft durch Gedankenkraft oder Absicht.
    • Das aktive Träumen oder Wünschen, um deine Ziele zu erreichen.
    • Wie das Anlegen eines Vision-Boards, um deine Träume Wirklichkeit werden zu lassen.
    • Sich sehr intensiv auf etwas zu konzentrieren, bis es passiert.
  20. Spirituelle Führung – Die Idee, dass höhere Wesen oder Energien uns auf unserem Lebensweg leiten und unterstützen.
    • Wie das Gefühl, dass eine unsichtbare Hand dich auf dem richtigen Weg hält.
    • Stell dir vor, du hättest einen Schutzengel, der dir hilft, schwierige Entscheidungen zu treffen.
    • Als ob das Universum dir kleine Zeichen oder Hinweise gibt, welchen Weg du nehmen solltest.
  21. Energetische Reinigung – Das Entfernen negativer oder stagnierender Energien aus einem Raum, Objekt oder der Aura.
    • Wie das Lüften deines Hauses, aber für deine Gefühle und Gedanken.
    • Sich von negativer Energie befreien, ähnlich wie ein entspannendes Bad am Ende eines langen Tages.
    • Das Entfernen von schlechten Vibes, wie das Wegwerfen von Dingen, die keine Freude mehr bringen.
  22. Seelenvertrag – Ein vor der Geburt getroffenes Abkommen zwischen Seelen, das bestimmt, welche Erfahrungen im Leben gemacht werden sollen.
    • Stell dir vor, bevor du geboren wurdest, hättest du ein „Drehbuch“ für dein Leben geschrieben.
    • Wie eine Art unsichtbarer Vertrag, der bestimmt, was du in deinem Leben erleben wirst.
    • Eine Abmachung mit dem Universum über die Lektionen, die du in diesem Leben lernen sollst.
  23. Dualseelen – zwei Menschen, die sich auf einer tiefen, seelischen Ebene stark verbunden fühlen, als wären sie zwei Hälften eines Ganzen.
    • Wie zwei Puzzleteile, die perfekt zusammenpassen, aber sich selten finden.
    • Zwei Menschen, die zusammengehören, wie zwei Seiten einer Medaille.
    • Eine tiefe Verbindung mit jemandem, der wie dein Spiegelbild auf einer seelischen Ebene ist.
  24. Seelenverwandte/Seelengefährte/Seelenpartner – Eine Person, mit der man eine tiefe und oft karmische Verbindung hat.
    • Jemand, mit dem du eine tiefe, fast magische Verbindung spürst.
    • Wie ein bester Freund, der dich auf einer tieferen Ebene versteht.
    • Eine Person, mit der du dich sofort verbunden fühlst, als würdest du sie schon ewig kennen.
  25. Seelenrückholung – Eine schamanische Praxis, um verlorene Seelenteile wiederherzustellen.
    • Wie das Zurückholen verlorener Teile von dir selbst, ähnlich dem Finden eines verlorenen Schmuckstücks.
    • Stell dir vor, du sammelst Teile deiner Persönlichkeit, die du im Laufe der Zeit verloren hast.
    • Das Wiedererlangen von verloren geglaubten Gefühlen oder Erinnerungen.
  26. Seelenauftrag/Seelenplan – Der spezifische Zweck oder die Aufgabe, die eine Seele für dieses Leben gewählt hat.
    • Wie eine persönliche „To-Do-Liste“ für dein Leben auf einer tieferen Ebene.
    • Deine Mission oder dein Hauptziel im Leben, als ob du dafür bestimmt wärst.
    • Ein Plan, der dir hilft zu verstehen, warum du bestimmte Erfahrungen machst.
  27. Seelenlesung – Eine intuitive oder psychische Lektüre, die sich auf die Seelenebene einer Person konzentriert.
    • Wie ein tiefes Gespräch mit jemandem, der deine innersten Gedanken und Gefühle versteht.
    • Ein Blick in deine Seele, um zu verstehen, wer du wirklich bist.
    • Das Lesen deiner innersten Gedanken und Gefühle, ähnlich wie ein Psychologe, aber auf einer spirituellen Ebene.
  28. Indigo-/ Kristall-/ Regenbogen-Kinder – Bezeichnungen für Personen, die mit besonderen spirituellen, emotionalen oder psychischen Fähigkeiten geboren werden.
    • Kinder mit besonderen, fast magischen Fähigkeiten oder einem tiefen Verständnis für die Welt.
    • Wie kleine alte Seelen in jungen Körpern, die die Welt anders sehen.
    • Kinder, die außergewöhnlich einfühlsam, weise oder intuitiv sind.
  29. Schamanische Reise – Eine Praxis, bei der man in einen veränderten Bewusstseinszustand eintritt, um Heilung, Führung oder Wissen zu erlangen.
    • Wie eine Meditationsreise, bei der du in eine andere Welt eintauchst.
    • Sich vorstellen, auf einer Abenteuerreise in deinem Geist zu sein.
    • Eine innere Reise, um Antworten oder Heilung zu finden.
  30. Engelszahlen – Wiederholende Zahlenfolgen, die als Botschaften oder Zeichen von Engeln interpretiert werden.
    • Spezielle Zahlenfolgen, die dir immer wieder begegnen und die wie Hinweise oder Botschaften wirken.
    • Wie geheime Botschaften des Universums in Form von Zahlen.
    • Wiederkehrende Zahlen, die dir das Gefühl geben, dass etwas Besonderes passiert.
  31. Lichtsprache – Eine Form der spirituellen Kommunikation, die nicht in herkömmlicher Sprache ausgedrückt wird, sondern in Klang, Farbe oder Energie.
    • Eine Art zu kommunizieren, die nicht mit Worten, sondern mit Energie, Farben oder Klängen funktioniert.
    • Wie das Sprechen in einer geheimen, spirituellen Sprache.
    • Eine besondere Form der Kommunikation, die eher gefühlt als gehört wird.
  32. Ley-Linien – Vermeintliche Ausrichtungen von Orten mit besonderer geografischer oder spiritueller Bedeutung.
    • Unsichtbare Linien über die Erde, die besondere Orte miteinander verbinden, ähnlich wie die Linien auf einer Landkarte.
    • Stell dir vor, die Erde hätte ein Netzwerk aus Energielinien, die besondere Orte verbinden.
    • Wie imaginäre Pfade, die heilige Orte oder besondere Landschaften miteinander verknüpfen.
  33. Lichtkörperprozess – Der Prozess der Transformation des physischen Körpers in einen Körper aus reiner Energie oder Licht.
    • Der Wandel deines Körpers in eine Form, die mehr Energie und Licht ausstrahlt.
    • Wie eine Art innerer Evolution, bei der du dich leichter und energiereicher fühlst.
    • Eine Transformation, bei der du dich mehr auf Energie als auf physische Materie konzentrierst.
  34. Synchronizität – Das Auftreten von scheinbar zufälligen Ereignissen, die eine tiefere, oft spirituelle Bedeutung haben.
    • Wenn Zufälle so perfekt zusammenpassen, dass es sich magisch oder vorbestimmt anfühlt.
    • Wie kleine Wunder im Alltag, die dir das Gefühl geben, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert.
    • Wenn Ereignisse auf eine Art und Weise zusammenkommen, die zu bedeutungsvoll erscheint, um nur Zufall zu sein.
  35. Geistführer – Spirituelle Wesenheiten, die einem Individuum Weisheit und Führung bieten.
    1. Stell dir vor, du hättest einen unsichtbaren Mentor oder Berater, der dir Ratschläge und Führung bietet.
    2. Wie ein unsichtbarer Freund, der immer da ist, um dir zu helfen und dich zu unterstützen.
    3. Eine Art spiritueller Begleiter, der dir hilft, schwierige Entscheidungen zu treffen.
  36. Dimensionssprung – Der Wechsel oder das Erleben unterschiedlicher Bewusstseinsebenen oder Realitäten.
    ◦ Wie der Wechsel von einem Lebensabschnitt in einen anderen, aber auf einer tieferen, spirituellen Ebene.
    ◦ Stell dir vor, du würdest in einen anderen Zustand des Bewusstseins „springen“, wie beim Wechseln von Kanälen im Fernsehen.
    ◦ Ähnlich wie das Erleben eines plötzlichen, tiefen Wandels in deiner Perspektive oder deinem Verständnis der Welt.
  37. Kristallgitter – Ein metaphysisches Konzept, das sich auf ein Netzwerk aus Energie oder Bewusstsein bezieht, das die Erde umgibt und verbindet.
    ◦ Stell dir ein unsichtbares Netzwerk vor, das um die Erde gespannt ist und Energiepunkte miteinander verbindet.
    ◦ Wie eine Art spirituelles GPS-System, das bestimmte Orte auf der Erde miteinander verbindet.
    ◦ Ein Netz aus Energie, das man sich wie die Längen- und Breitengrade auf einer Weltkarte vorstellen kann.
  38. Lichtwesen – Höherdimensionale spirituelle Wesenheiten.
    ◦ Stell dir vor, es gibt Wesenheiten, die aus purer Energie oder Licht bestehen und eine höhere Ebene der Existenz bewohnen.
    ◦ Wie Engel oder Schutzgeister, die in einer Welt aus Licht und Energie leben.
    ◦ Spirituelle Wesen, die man sich wie strahlende, liebevolle Präsenzen vorstellen kann.
  39. Rituelle Magie – Die Durchführung von Ritualen, um Ergebnisse zu erzielen, die du für unmöglich hältst.
    ◦ Wie das Durchführen von besonderen Ritualen oder Zeremonien, um bestimmte Ziele zu erreichen.
    ◦ Stell dir vor, du würdest mit Symbolen und besonderen Handlungen arbeiten, um deine Wünsche zu manifestieren.
    ◦ Ähnlich wie das Anzünden einer Kerze mit einer speziellen Absicht oder das Aufsagen eines bedeutungsvollen Spruchs.
  40. Kosmische Gesetze – Universelle spirituelle Gesetze, die das Universum regieren.
    ◦ Die Idee, dass das Universum von bestimmten Gesetzen oder Regeln regiert wird, ähnlich wie die Naturgesetze in der Physik.
    ◦ Stell dir vor, es gibt universelle Prinzipien, die bestimmen, wie Dinge auf einer spirituellen Ebene funktionieren.
    ◦ Wie die Spielregeln des Lebens, die für alle gelten und das Universum in Harmonie halten.
  41. Yoni-Steaming – eine Wellness-Praxis für Frauen, bei der warme Kräuterdämpfe sanft den Intimbereich behandeln, um Entspannung und Wohlbefinden zu fördern.
    ◦ Eine Art Wellness-Behandlung für Frauen, bei der heilende Kräuter und Dampf verwendet werden, um das Wohlbefinden im Intimbereich zu fördern.
    ◦ Stell dir eine entspannende Kräuterbehandlung vor, die speziell für den weiblichen Körper entwickelt wurde.
    ◦ Wie ein entspannendes Bad für den Unterleib, das mit Kräutern angereichert ist.
  42. Den Raum halten – sich anderen zur Verfügung stellen, anderen zu dienen und deine persönlichen Anliegen oder Bedürfnisse sind für den Moment nicht Teil des Prozesses.
    ◦ Wie das Schaffen einer sicheren und unterstützenden Umgebung für andere, in der sie sich ausdrücken und wachsen können.
    ◦ Stell dir vor, du bist wie eine vertrauensvolle Freundin, die zuhört und unterstützt, ohne zu urteilen.
    ◦ Ähnlich wie das Sein einer fürsorglichen Gastgeberin, die dafür sorgt, dass sich jeder wohl und akzeptiert fühlt.
  43. Das liegt im Feld – bedeutet, dass etwas als gemeinsame, oft unausgesprochene Stimmung oder Energie in einer Gruppe oder Situation vorhanden ist.
    ◦ Eine Art zu sagen, dass etwas in der allgemeinen Atmosphäre oder im kollektiven Bewusstsein präsent ist.
    ◦ Stell dir vor, es gäbe eine Art unsichtbare Wolke aus Gedanken und Gefühlen, die alle teilen.
    ◦ Wie wenn in einer Gruppe ein bestimmtes Thema oder Gefühl vorherrscht, ohne dass es direkt angesprochen wird.
  44. Wir lösen das mit violettem/silbernem/goldenem Licht auf – eine bildliche Ausdrucksweise, um zu beschreiben, wie man sich vorstellt, negative Energie oder Probleme durch die Visualisierung von farbigem Licht zu klären oder zu heilen.
    ◦ Eine Art, sich vorzustellen, wie man Probleme oder negative Gefühle mit Hilfe von farbigem Licht „auflöst“.
    ◦ Stell dir vor, du würdest ein Problem in einem bestimmten Licht „baden“, um es zu heilen oder zu verbessern.
    ◦ Wie das Visualisieren einer heilenden Farbe, die über dich oder eine Situation strömt, um sie zu verändern.

Doch Menschen denken selten in Lösungen, sondern eher in Problemen. Nimm dich als Beispiel: wenn du wüsstest, dass SEO (aka Suchmaschinenoptimierung) die Lösung für Probleme wie

  • Hilfe, ich bin bei Google unsichtbar oder
  • wie finden mich potenzielle Kundinnen online?

wäre, dann würdest du gleich nach einer SEO-Agentur oder einem SEO-Kurs im Internet suchen.

Ganz ehrlich aus dem Heldinnentäschchen geplaudert: meine Kundinnen haben noch gar kein Bewusstsein dafür, dass es SEO gibt. Eventuell haben sie mal von Keywords, also Suchbegriffen, gehört.

Wenn du nur über die Lösungen oder die Tools sprichst, mit denen du Menschen hilfst, dann entsteht da eine Lücke – kannst du das sehen?

Und viel wichtiger:

Ist dir klar, was das bedeutet?

Es gibt sooo unglaublich viele Menschen da draußen, die genau DICH und DEINE HILFE bräuchten, doch ihr redet quasi aneinander vorbei.

durch esobegriffe entsteht verwirrung

Anstatt zuerst in Lösungen zu denken, was dir spätestens in deiner Ausbildung ans Herz gelegt wurde, denkst du beim Business als allererstes an Probleme.

Vielleicht hilft dir diese kleine Gleichung:

Problem + Lösung= Business

Menschen haben ein Problem, du hast eine Lösung, für die Menschen bezahlen wollen und voilà: du hast ein Business.

Meist ist es in einem der drei großen Bereiche

  1. Gesundheit
  2. Liebe & Beziehungen
  3. Geld verdienen

Denn das sind die Bereiche, die uns alle unser ganzes Leben lang mehr oder weniger Kopf- und Herzschmerzen bereiten und umtreiben.

problem lösung business

10 Probleme die du mit deinem Ansatz lösen könntest

Schau mal, ob du hier auch Probleme deiner Menschen wiederfindest und dann recherchiere, wie genau deine Zielgruppe ihre Probleme benennt und wo sie sich darüber austauschen.

  1. Stressabbau: Wenn du unter hohem Stress leidest, könntest du durch Meditation oder Energiearbeit eine tiefere Entspannung finden. Beispiel: Nach anstrengenden Arbeitstagen nutzt du die Energiearbeit, um deine innere Ruhe wiederzufinden.
  2. Emotionale Heilung: Bei emotionalen Wunden oder Traumata könnte dir die Schattenarbeit helfen, verdrängte Gefühle zu verarbeiten. Beispiel: Du arbeitest mit einem Therapeuten an deinen ungelösten Kindheitserinnerungen, um emotionale Blockaden zu lösen.
  3. Selbstfindung: Wenn du auf der Suche nach deinem Lebenssinn bist, könnte die Beschäftigung mit deinem Seelenauftrag dir Klarheit geben. Beispiel: Du nimmst an einem Workshop teil, um herauszufinden, was deine wahren Leidenschaften und Ziele im Leben sind.
  4. Verbesserung der Selbstwahrnehmung: Auralesen könnte dir helfen, mehr über deine emotionale und energetische Verfassung zu erfahren. Beispiel: Ein Aura-Leser gibt dir Einblicke in deine aktuelle emotionale Lage, die du selbst nicht wahrgenommen hast.
  5. Stärkung der Intuition: Praktiken, die das Dritte Auge betreffen, könnten dir helfen, deine intuitive Wahrnehmung zu schärfen. Beispiel: Du praktizierst regelmäßig Meditationen, die speziell darauf abzielen, dein Drittes Auge zu aktivieren.
  6. Bewältigung von Angstzuständen: Atemübungen und Erdungstechniken könnten effektiv sein, um Angstzustände zu reduzieren. Beispiel: Bei Panikattacken wendest du Erdungstechniken an, um dich zu beruhigen und in den Moment zurückzukehren.
  7. Verbesserung der zwischenmenschlichen Beziehungen: Durch das Verstehen von Konzepten wie Karma und Seelenverträgen könntest du lernen, deine Beziehungen auf eine gesündere Art und Weise zu gestalten. Beispiel: Du reflektierst über vergangene Beziehungsprobleme und versuchst, aus ihnen zu lernen, anstatt andere zu beschuldigen.
  8. Lösung von Schlafproblemen: Techniken wie geführte Meditationen oder Astralreisen könnten dir helfen, besser zu schlafen. Beispiel: Du hörst vor dem Schlafengehen geführte Meditationen, um dein Unterbewusstsein zu beruhigen.
  9. Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens: Kristallheilung oder Lichtarbeit könnten dazu beitragen, dein allgemeines Wohlbefinden zu verbessern. Beispiel: Du trägst einen bestimmten Heilkristall bei dir, um positive Energie zu fördern.
  10. Umgang mit Lebensveränderungen: Praktiken wie Channeling oder spirituelle Führung könnten dir helfen, Orientierung in Zeiten des Umbruchs zu finden. Beispiel: In einer Phase beruflicher Veränderung suchst du spirituelle Beratung, um Klarheit über deinen nächsten Schritt zu gewinnen.

10 Ziele, die sie mit dir erreichen könnten

Das gleiche gilt hier für die Ziele, Wünsche, Träume oder Hoffnungen: was genau sagen deine Kundinnen, was sie gerne hätten?

  1. Inneren Frieden finden: Du wünschst dir, mehr Gelassenheit und Ruhe in deinem Leben zu haben. Durch Meditation und Energiearbeit könntest du lernen, deinen Geist zu beruhigen und inneren Frieden zu finden. Beispiel: Du meditierst täglich, um Stress abzubauen und dich zentrierter zu fühlen.
  2. Emotionale Stabilität erreichen: Du träumst davon, emotional ausgeglichener zu sein. Mit Techniken wie der Aura-Chirurgie und der Schattenarbeit könntest du emotionale Blockaden lösen und eine größere emotionale Stabilität erreichen. Beispiel: Du besuchst einen Workshop zur emotionalen Heilung, um an deinen tieferen emotionalen Problemen zu arbeiten.
  3. Persönliches Wachstum: Du möchtest dich selbst besser verstehen und weiterentwickeln. Durch die Auseinandersetzung mit deinem Seelenauftrag und der spirituellen Erweckung könntest du neue Einsichten über dich gewinnen und wachsen. Beispiel: Du liest Bücher über spirituelle Selbstfindung, um deine persönliche Entwicklung zu fördern.
  4. Verbesserte Intuition: Du wünschst dir, deine intuitive Wahrnehmung zu stärken. Praktiken, die das Dritte Auge betreffen, könnten dir dabei helfen, deine Intuition zu schärfen. Beispiel: Du nimmst an einem Kurs für intuitive Entwicklung teil.
  5. Harmonischere Beziehungen: Du träumst von tieferen und bedeutungsvolleren Beziehungen. Das Verständnis von Konzepten wie Seelenverträgen und Karma könnte dir helfen, deine Beziehungen auf eine bewusstere und harmonischere Weise zu gestalten. Beispiel: Du setzt dich mit vergangenen Beziehungsmustern auseinander, um zukünftige Beziehungen zu verbessern.
  6. Beruflicher Erfolg: Du wünschst dir, deine beruflichen Ziele zu erreichen. Durch Manifestationstechniken könntest du deine Gedanken und Handlungen auf deine Karriereziele ausrichten. Beispiel: Du visualisierst deinen Erfolg und setzt klare Ziele, um dorthin zu gelangen.
  7. Gesundheitliche Verbesserung: Du möchtest deine physische und psychische Gesundheit verbessern. Techniken wie Quantenheilung und Kristallheilung könnten dazu beitragen, dein Wohlbefinden zu steigern. Beispiel: Du praktizierst regelmäßig Yoga und nutzt Heilkristalle zur Unterstützung deiner Gesundheit.
  8. Erfüllung finden: Du suchst nach einem tieferen Sinn und Erfüllung im Leben. Spirituelle Praktiken wie die Arbeit mit Lichtwesen oder Engelszahlen könnten dir helfen, deinen Platz im Universum zu finden. Beispiel: Du nimmst an spirituellen Gruppensitzungen teil, um deine Lebensbestimmung zu erforschen.
  9. Kreativität steigern: Du wünschst dir, kreativer zu sein und deine Ideen besser ausdrücken zu können. Durch die Nutzung von Energiearbeit und kreativen Meditationstechniken könntest du deine kreativen Fähigkeiten erweitern. Beispiel: Du nutzt geführte Visualisierungen, um deine Kreativität zu stimulieren.
  10. Selbstakzeptanz und Selbstliebe: Du möchtest dich selbst mehr annehmen und lieben. Durch Selbstreflexion und Praktiken wie Yoni-Steaming könntest du ein besseres Körpergefühl und mehr Selbstliebe entwickeln. Beispiel: Du nimmst dir regelmäßig Zeit für Selbstfürsorge und Achtsamkeitsübungen.

Du bist Trainerin, Coach oder Beraterin & willst online gefunden werden?

Finde heraus, was deine Wunschkundin hören muss, um von dir zu kaufen

esobegriffe

Darüber könntest du auch reden…

Zudem kennst du sicherlich auch die Hindernisse, die deine Kundinnen auf ihrem Weg überwinden müssen. Oder wovon sie seid ihrer Kindheit zutiefst überzeugt sind, weil das doch schon immer so (in ihrer Familie) war oder ihre Ängste, die sie davon abhalten, endlich ihre Träume zu verwirklichen. Nimm dich als Beispiel mit deiner Selbständigkeit – wie war das?

Hattest du Angst vor dem Shitstorm der auf dich einprasseln könnte, wenn du sagst, was du wirklich denkst?!

Hat man dich davon überzeugt, dass du unbedingt eine Webseite brauchst, damit du dich selbständig machen kannst?

Oder andersrum: alles Quatsch mit der Webseite – es geht auch ohne!

Wenn du am Anfang stehst, fällt es dir noch ein wenig schwer, den richtigen Ton, die richtigen Worte deiner Kundinnen zu finden. Falls du Hilfe dabei brauchst, ist meine Wunschkundinnen Formel perfekt für dich – probier´s mal aus, du wirst staunen über die Ergebnisse!

Nutze sie als Inspiration, wandel sie für dich ab und viel wichtiger: teste es, lerne daraus und verfeinere sie.

Fazit

So oft sehe ich folgendes:

Frauen haben eine sooo große Expertise, doch beim Thema Business betritten sie quasi Neuland. Die Lücke, die dazwischen entsteht, versuchen sie mit fließendem Fachchinesisch zu füllen, damit auch alle wirklich wirklich merken, dass sie Expertin sind. Dass bloß niemand ihre Expertise anzweifelt. Das ist dir auch schon passiert?

Macht nix – jetzt hast du diesen Artikel gelesen und bist wieder ein Stückchen schlauer! Nimm´s mit für den nächsten Social Media-Beitrag, Netzwerkveranstaltung oder Verkaufsgespräch und versuch´s mit mehr Alltagspoesie.

Nach oben scrollen