was soll ich posten ... im juni!

45 Social Media Ideen: Hilfe, was soll ich posten im Juni?!

Willkommen zum lebendigen Juni, einem Monat voller langer Tage und warmer Nächte. Perfekt ist, um deine spirituelle und seelische Gesundheit zu nähren! Während die Natur in ihrer vollen Pracht blüht, lädt dich der Juni ein, deine innere Welt zu erkunden und zu erweitern.

Es ist die Zeit, tief durchzuatmen, sich zu dehnen und das Leben in all seinen Farben zu genießen.

In diesem Blogbeitrag findest du verschiedenste Themen:

Von der Kraft der Sommersonnenwende bis hin zu praktischen Tipps für Achtsamkeit im Freien – alles, um dich zu inspirieren und unterstützen.

Dieser Monat ist eine Einladung, sowohl die Sonne im Außen als auch das Licht im Inneren zu feiern.

Lass uns gemeinsam die Reise durch den Juni beginnen, voller Inspiration, Erneuerung und tiefer Einsichten!

3 Tipps, um schneller deine Juni-Beiträge zu erstellen

Beiträge zu erstellen kann zeitaufwändig sein und scheint manchmal kein Ende zu nehmen!

Aber wenn du es geschickt anstellst, im Voraus planst und Tipps wie Vorlagen bzw. alles auf einmal erledigst, kannst du relativ zügig alles erstellen.

Probiere diese Tipps aus:

  • Nutze Vorlagen: warum das Rad neu erfinden? In diesem Beitrag findest du viele Canva-Vorlagen für den Juni. Verändere nur ein oder zwei Elemente, wie Text, ein Foto/Bild, Video, Schriftart oder Farbe.
  • Mach’s in einem Rutsch! Wenn du dich einmal dran setzt, ist das viel effizienter als wenn du jede Grafik einzeln erstellst. Du hast Canva bereits offen, also bleib dabei und erstelle gleich alles.
  • Erstelle Content rund um den jeweiligen Feiertag – eine Top-5-Liste, ein lustiges GIF oder ein Zitat.

Lass dich inspirieren – quadratische Canva Vorlagen

30 Themenideen für Juni

Für Coaches und Beraterinnen in spirituellen oder heilenden Berufen bietet der Juni eine wunderbare Gelegenheit, Themen rund um Sommeranfang, persönliches Wachstum und Naturverbundenheit zu erkunden. Hier sind 30 Themenideen für den Monat Juni:

  1. Sommersonnenwende feiern: Rituale und Bedeutungen der längsten Tage des Jahres. Beispiel: Workshop zur Sonnenwendenfeier.
  2. Outdoor-Meditationen: Nutzen der natürlichen Umgebung für tiefere Entspannung. Beispiel: Geführte Meditationen im Park.
  3. Achtsamkeit und Jahreszeitenwechsel: Anpassung der Achtsamkeitspraxis an den Sommer. Beispiel: Kurs über saisonale Achtsamkeit.
  4. Yoga für den Sommer: Spezielle Yoga-Posen, die sich für wärmere Tage eignen. Beispiel: Yoga-Sequenz für Energie und Klarheit.
  5. Naturbasierte Therapien: Vorstellung verschiedener naturbasierter Heilmethoden. Beispiel: Workshop über Kräuterheilkunde.
  6. Journaling für Selbstentdeckung: Tägliche Schreibübungen zur Selbstreflexion. Beispiel: 30-Tage-Journaling-Herausforderung.
  7. Spirituelle Bedeutung von Wasser: Wasser als Reinigungselement in spirituellen Praktiken. Beispiel: Zeremonie am Wasser.
  8. Energetische Sommerreinigung: Tipps zur energetischen Reinigung von Wohnräumen. Beispiel: Webinar über Raumklärung.
  9. Gesund essen im Sommer: Ernährungstipps, die Körper und Geist unterstützen. Beispiel: Kochkurs für sommerliche Superfoods.
  10. Kreativität und Spiritualität: Fördern der Kreativität durch spirituelle Praktiken. Beispiel: Malworkshop mit meditativen Elementen.
  11. Stressmanagement für den Sommer: Techniken, um sommerliche Stressfaktoren zu bewältigen. Beispiel: Seminar über Stressreduktion.
  12. Verbindung mit der Erdenergie: Praktiken, um sich mit der Energie der Erde zu verbinden. Beispiel: Erdungsübungen im Freien.
  13. Mondrituale für den Sommer: Nutzung der Mondphasen für persönliches Wachstum. Beispiel: Vollmond-Ritual für Juni.
  14. Astrologische Einflüsse des Sommers: Wie beeinflussen die Sternzeichen die Sommermonate? Beispiel: Astrologie-Workshop.
  15. Kommunikation und Beziehungen: Verbesserung der Kommunikationsfähigkeiten und Beziehungspflege. Beispiel: Kommunikationsworkshop.
  16. Selbstheilung durch Natur: Nutzung natürlicher Umgebungen zur Förderung der Heilung. Beispiel: Retreat im Wald.
  17. Kraft der Sonne nutzen: Solarenergie in spirituellen und energetischen Praktiken. Beispiel: Sonnenmeditationen.
  18. Spirituelles Wachstum durch Freude: Erkennen und Nutzen von Freude als spirituelles Werkzeug. Beispiel: Workshop zur Freudefindung.
  19. Tanz als spirituelle Praxis: Entdecken von Tanz als Weg zur emotionalen und spirituellen Freisetzung. Beispiel: Tanztherapie-Sitzung.
  20. Achtsame Wanderungen: Kombination aus Wandern und Achtsamkeitstechniken. Beispiel: Geführte achtsame Wanderung.
  21. Persönliche Rituale entwickeln: Anleitung zur Schaffung persönlicher Rituale für tägliche spirituelle Praxis. Beispiel: Workshop für persönliche Rituale.
  22. Umgang mit Sommerängsten: Techniken zur Bewältigung von saisonbedingten Ängsten und Sorgen. Beispiel: Therapeutisches Webinar.
  23. Sommerliche Selbstfürsorge: Selbstfürsorgetechniken für heiße Tage. Beispiel: Tipps und Tricks für Sommerwellness.
  24. Verbindung mit Sommergeistern: Erkunden von Traditionen und Mythen, die mit dem Sommer verbunden sind. Beispiel: Geschichtenerzählen-Abend.
  25. Körperbewusstsein im Sommer: Fokus auf Körperwahrnehmung und dessen Pflege während der warmen Monate. Beispiel: Workshop zur Körperakzeptanz.
  26. Lichtarbeit im Sommer: Nutzung des sommerlichen Lichts für Energiearbeit und Meditation. Beispiel: Lichtarbeitsseminar.
  27. Pflanzliche Heilmittel entdecken: Kennenlernen von Heilpflanzen, die im Sommer besonders nützlich sind. Beispiel: Botanischer Spaziergang.
  28. Musik und Heilung: Einsatz von Musik zur Steigerung des emotionalen und spirituellen Wohlbefindens. Beispiel: Musiktherapie-Session.
  29. Visualisierungstechniken für den Sommer: Anwendung von Visualisierung zur Erreichung persönlicher Ziele. Beispiel: Visualisierungsworkshop.
  30. Nachhaltigkeit und Spiritualität: Diskussion über die Verbindung zwischen ökologischer Nachhaltigkeit und spiritueller Praxis. Beispiel: Panel-Diskussion.

Lass dich inspirieren – Canva Vorlagen für Stories

17 humorvolle & nachdenkliche Sprüche zum Thema seelische Gesundheit und Spiritualität

  1. „Juni: Der Monat, in dem ich beschließe, dass ’schwitzen‘ auch eine Form von Detox ist.“
  2. „Sommersonnenwende: Der längste Tag des Jahres gibt mir endlich Zeit, all meine spirituellen Bücher zu lesen.“
  3. „Wenn Meditation im Freien bedeutet, von Mücken umschwärmt zu werden, ziehe ich das Wohnzimmer vor.“
  4. „Im Juni lerne ich, dass innerer Frieden nicht nur Sonnenschein bedeutet, sondern auch das Akzeptieren der gelegentlichen Gewitter.“
  5. „Juni ist der perfekte Monat, um ‚Sonnen-Yoga‘ zu praktizieren: schnell die Posen wechseln, bevor man verbrennt.“
  6. „Warum fühlt sich die Sommersonnenwende an wie ein Marathon? Weil jeder Tag ein Sprint ist!“
  7. „Juni: Wo meine spirituellen Ziele auf die Realität der Eissaison treffen.“
  8. „Achtsam essen? Im Juni bedeutet das, jeden Sonnenstrahl bewusst zu genießen.“
  9. „Sommeranfang: Wenn meine Seele so bunt blüht wie mein Garten.“
  10. „Wenn die Hitze steigt, erinnere ich mich, dass auch Geduld eine Form der Abkühlung ist.“
  11. „Mücken im Juni: die wahren Tests meiner Achtsamkeit und Gelassenheit.“
  12. „Sommersonnenwende: Die Nacht, in der selbst die Sterne sich entscheiden, etwas länger wach zu bleiben.“
  13. „Ein echter spiritueller Test? Versuchen, während eines Junigewitters meditativ zu bleiben.“
  14. „Der Juni lehrt mich, dass Schatten genauso wichtig sind wie Licht – besonders bei 30 Grad im Schatten.“
  15. „Im Juni erinnert mich jeder Sonnenuntergang daran, dass selbst das Ende schön sein kann.“
  16. „Sommerhitze: Der natürliche Weg, mich daran zu erinnern, langsamer zu machen und die kühleren Momente zu schätzen.“
  17. „Ich habe gelernt, dass spirituelles Wachstum im Juni weniger über das Erreichen von Gipfeln und mehr über das Schwimmen in tiefen Gewässern geht.“

7 Feiertage & besondere Tage im Juni

  1. 1. Juni – Internationaler Kindertag (International Children’s Day): Dieser Tag wird weltweit gefeiert, um das Wohlergehen von Kindern zu fördern. Er zielt darauf ab, das Bewusstsein für die Rechte der Kinder und deren seelische und körperliche Gesundheit zu schärfen.
  2. 5. Juni – Weltumwelttag (World Environment Day): Dieser von den Vereinten Nationen initiierte Tag soll das weltweite Bewusstsein und Handeln für den Umweltschutz fördern, was wiederum zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens beitragen kann.
  3. 8. Juni – Weltozeantag (World Oceans Day): Ein Tag, der dazu dient, die Bedeutung der Ozeane für unser Ökosystem und unsere spirituelle und physische Gesundheit zu würdigen und Maßnahmen zu ihrer Erhaltung zu fördern.
  4. 15. Juni – Welttag gegen die Misshandlung älterer Menschen (World Elder Abuse Awareness Day): Dieser von den Vereinten Nationen unterstützte Tag dient dazu, das Bewusstsein für die Misshandlung und das Leiden älterer Menschen weltweit zu schärfen. Der Tag betont die Wichtigkeit des Schutzes älterer Menschen vor Gewalt und Vernachlässigung, was direkt mit deren seelischem und körperlichem Wohlbefinden verbunden ist.
  5. 20. Juni – Weltflüchtlingstag (World Refugee Day): Dieser Tag wurde ins Leben gerufen, um auf die Millionen von Menschen aufmerksam zu machen, die gezwungen sind, ihr Zuhause zu verlassen. Der Tag betont die Bedeutung von Mitgefühl, Verständnis und Unterstützung für die seelische Gesundheit von Flüchtlingen.
  6. 21. Juni – Internationaler Tag des Yoga (International Yoga Day): Von den Vereinten Nationen anerkannt, feiert dieser Tag die alten Praktiken des Yoga, die weltweit zur Verbesserung der seelischen und körperlichen Gesundheit beitragen.
  7. 27. Juni – PTSD Awareness Day (Tag der Bewusstseinsbildung für posttraumatische Belastungsstörung): Dieser Tag ist darauf ausgerichtet, das Bewusstsein und Verständnis für die posttraumatische Belastungsstörung zu erhöhen. Er betont die Bedeutung von Unterstützung und Behandlung für diejenigen, die von dieser ernsten psychischen Erkrankung betroffen sind.

Du bist Trainerin, Coach oder Beraterin & willst online gefunden werden?

Finde heraus, was deine Wunschkundin hören muss, um von dir zu kaufen

Lass dich inspirieren – Canva Vorlagen für Videos

Fazit

Mit diesen vielfältigen Ideen für den Juni hast du nun einen reichhaltigen Fundus, um deinen Social Media-Auftritt im neuen Jahr lebendig und inspirierend zu gestalten. Erinnere dich daran, die kreative Energie und Motivation, die der Jahresanfang mit sich bringt, zu nutzen, um Inhalte zu kreieren, die nicht nur auffallen, sondern auch echten Mehrwert für deine Zielgruppe bieten.

Und wenn du dabei Unterstützung suchst oder deine Ideen in einer Gemeinschaft gleichgesinnter, ambitionierter Frauen weiterentwickeln möchtest, dann bist du herzlich eingeladen, dich uns im Coworking bei den Zeit für Business Heldinnen anzuschließen. Hier erwarten dich nicht nur ein inspirierendes Umfeld und wertvolle Netzwerkmöglichkeiten, sondern auch der Austausch und die Zusammenarbeit mit Frauen, die genauso leidenschaftlich an ihren Zielen arbeiten wie du.

Also, komm vorbei und lass uns zusammen Großes erreichen!

Nach oben scrollen