selbständig machen als tanztherapeutin

Selbständig machen … als Tanztherapeutin

Tanzen mit Friede! lautet das Motto von Friederike Hofmann, die sich vor einigen Jahren selbständig machte mit dem Thema Tanzen. Friede hilft als Embodiment und Tanzcoach und Frauen dabei, die für sie richtigen Entscheidungen zu treffen, in dem sie auf ihren Körper hören.

Wenn du dich als Tanztherapeutin selbständig machen möchtest, dann solltest du diese drei Fragen beantworten können:

  1. welchen Menschen möchte ich helfen?
  2. mit welchen Angeboten?
  3. was suchen Menschen im Internet, die sich für Tanztherapie interessieren?

Auf genau diese Fragen gehe ich im weiteren Verlauf ein.

Höchstwahrscheinlich ist Tanztherapie eine weitere Ausbildung, die du absolviert hast – jedenfalls ist das bei meinen Kundinnen meistens der Fall. Deshalb möchte ich dir unbedingt meine Wunschkundinnen-Formel ans Herz legen, damit du und dein Angebot unverwechselbar einzigartig seid.

Entdecke, für wen Tanztherapie eine echte Veränderung bringen kann (aka deine Zielgruppe)

Da Tanztherapie eine vielseitige Form der psychotherapeutischen Arbeit ist, gibt es hier einige potenzielle Zielgruppen. Worin deren Bedarf liegt, habe ich gleich mit aufgeführt.

Da Friede kürzlich wieder Mutter geworden ist, liegt ihr Fokus derzeit auf werdenden Mütter bzw. Müttern mit Säuglingen.

  1. Kinder und Jugendliche:
    • Bedarf: Kinder und Jugendliche können von Tanztherapie profitieren, um mit emotionalen Herausforderungen, traumatischen Erfahrungen oder Verhaltensproblemen umzugehen. Die Tanztherapie kann helfen, ihre Selbstausdrucksfähigkeiten zu entwickeln und ihre sozialen Fähigkeiten zu stärken.
  2. Erwachsene mit psychischen Gesundheitsproblemen:
    • Bedarf: Erwachsene mit Depressionen, Angstzuständen, PTSD oder anderen psychischen Gesundheitsproblemen können von Tanztherapie profitieren, um Stress abzubauen, emotionale Regulation zu verbessern und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.
  3. Senioren und ältere Menschen:
    • Bedarf: Ältere Menschen können Tanztherapie nutzen, um Mobilität zu fördern, Isolation zu verringern und die körperliche und geistige Gesundheit zu verbessern. Es kann auch dazu beitragen, das Gedächtnis und die Lebensfreude zu fördern.
  4. Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder chronischen Erkrankungen:
    • Bedarf: Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder chronischen Erkrankungen können durch Tanztherapie ihre körperliche Beweglichkeit erhalten oder verbessern und gleichzeitig ihre seelische Gesundheit stärken.
  5. Unternehmen und Organisationen:
    • Bedarf: Unternehmen und Organisationen können Tanztherapie als Teil ihres betrieblichen Gesundheitsmanagements nutzen, um den Stressabbau ihrer Mitarbeiter zu fördern, die Teamarbeit zu verbessern und das allgemeine Arbeitsklima zu positiv beeinflussen.
  6. Schulen und Bildungseinrichtungen:
    • Bedarf: Schulen können Tanztherapie als pädagogisches Werkzeug einsetzen, um Schülern dabei zu helfen, sich besser auf den Unterricht zu konzentrieren, Stress zu bewältigen und soziale Fähigkeiten zu entwickeln.
  7. Suchttherapiezentren:
    • Bedarf: Suchttherapiezentren können Tanztherapie in ihren Programmen zur Rehabilitation von Suchterkrankungen integrieren, um den Genesungsprozess zu unterstützen und die emotionale Stabilität der Patienten zu fördern.

Die Wahl der Zielgruppe hängt von den individuellen Fähigkeiten, Interessen und Zielen der Frau ab, die sich als Tanztherapeutin selbstständig machen möchte. Es kann auch sinnvoll sein, verschiedene Zielgruppen anzusprechen oder sich auf eine spezifische Nische zu spezialisieren, um einen einzigartigen Mehrwert anzubieten.

Die verlockenden Möglichkeiten der Tanztherapie: Welche Angebote passen zu dir?

Dadurch, dass Friede kürzlich erst wieder Mutter wurde, bietet sie überwiegend Babybauch-Tanzen oder Tanzen mit Baby. Hier kooperiert sie mit Hebammen im Umkreis und findet ihre Kundinnen vorwiegend offline.

Kinder und Jugendliche:

  1. Kreative Ausdruckstanz-Workshops: Diese Workshops bieten eine spielerische und kreative Umgebung, in der Kinder und Jugendliche lernen können, ihre Gefühle und Gedanken durch Tanz auszudrücken. Dies fördert die emotionale Intelligenz und das Selbstbewusstsein.
  2. Tanztherapie für Traumaüberwindung: Spezialisierte Tanztherapie für junge Menschen, die traumatische Erfahrungen gemacht haben. Hierbei werden sichere Räume geschaffen, in denen sie ihre Traumata verarbeiten können.
  3. Soziale Kompetenzgruppen: Gruppenunterricht, der soziale Fähigkeiten durch Tanz fördert. Hierbei lernen Kinder und Jugendliche, wie man in Gruppen arbeitet, Empathie entwickelt und Konflikte auf gesunde Weise löst.

Erwachsene mit psychischen Gesundheitsproblemen:

  1. Individuelle Tanztherapie: Einzeltherapie-Sitzungen, die auf die spezifischen Bedürfnisse des Klienten zugeschnitten sind und dabei helfen, Depressionen, Ängste und andere psychische Gesundheitsprobleme zu bewältigen.
  2. Gruppentanztherapie für Stressabbau: Gruppenunterricht, der Stressbewältigung durch Tanz und Bewegung fördert. Hierbei lernen die Teilnehmer, wie man Stress abbaut und das eigene Wohlbefinden steigert.
  3. Tanztherapie für emotionale Regulation: Spezialisierte Therapie, die dabei hilft, emotionale Regulation und Achtsamkeit zu entwickeln. Dies kann besonders für Menschen mit emotionalen Instabilitäten von Vorteil sein.

Senioren und ältere Menschen:

  1. Bewegungs- und Tanzkurse für Senioren: Regelmäßige Kurse, die speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten sind. Sie fördern die körperliche Aktivität und soziale Interaktion.
  2. Tanztherapie zur Verbesserung der Stimmung: Sitzungen, die darauf abzielen, die Stimmung und das allgemeine Wohlbefinden älterer Menschen zu steigern. Dies kann dazu beitragen, Depressionen und soziale Isolation zu bekämpfen.
  3. Tanztherapie für Gedächtnis und geistige Gesundheit: Spezialisierte Tanztherapie, die die kognitive Funktion und das Gedächtnis bei älteren Erwachsenen verbessern kann. Dies fördert die geistige Gesundheit und Aktivität.

Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder chronischen Erkrankungen:

  1. Adaptive Tanztherapie: Angepasste Tanztherapie für Menschen mit körperlichen Einschränkungen, die darauf abzielt, die Mobilität zu erhalten oder zu verbessern.
  2. Schmerzmanagement durch Tanz: Spezialisierte Therapie, die Techniken zur Schmerzbewältigung und zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens bei chronischen Erkrankungen einsetzt.
  3. Tanztherapie zur Stressreduktion bei chronischen Krankheiten: Kurse, die darauf abzielen, den Stress bei Menschen mit chronischen Krankheiten wie Krebs oder Diabetes zu reduzieren und ihre Lebensqualität zu verbessern.

Du bist Trainerin, Coach oder Beraterin & willst online gefunden werden?

Finde heraus, was deine Wunschkundin hören muss, um von dir zu kaufen

Tanztherapeutin,Tanztherapeutinnen

Unternehmen und Organisationen:

  1. Betriebliche Tanz- und Bewegungsprogramme: Angebote, die Unternehmen in ihren Räumlichkeiten einführen können, um Mitarbeitern Möglichkeiten zur Stressbewältigung und zur Förderung der Teamarbeit zu bieten.
  2. Teambuilding-Workshops: Spezielle Workshops, die Tanz und Bewegung nutzen, um die Kommunikation und das Zusammengehörigkeitsgefühl in Teams zu stärken.
  3. Führungskräftetraining durch Tanz: Programme, die Führungskräften helfen, ihre Führungsfähigkeiten zu verbessern, Stressmanagement zu erlernen und eine gesunde Arbeitskultur zu fördern.

Schulen und Bildungseinrichtungen:

  1. Schulbasierte Tanztherapieprogramme: Programme, die in den Schulen implementiert werden, um Schülern zu helfen, sich besser zu konzentrieren, Stress abzubauen und soziale Kompetenzen zu entwickeln.
  2. Tanztherapie für Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten: Spezialisierte Therapie für Kinder mit Verhaltensproblemen, um ihnen alternative Ausdrucksmöglichkeiten und Konfliktlösungsstrategien beizubringen.
  3. Eltern-Kind-Tanztherapie: Angebote, bei denen Eltern und Kinder gemeinsam an Tanztherapiesitzungen teilnehmen können, um ihre Bindung zu stärken und emotionale Gesundheit zu fördern.

Suchttherapiezentren:

  1. Integrierte Tanztherapie im Suchtrehabilitationsprogramm: Einbindung von Tanztherapie in bestehende Suchttherapieprogramme, um den Genesungsprozess zu unterstützen und den Umgang mit Entzugserscheinungen zu erleichtern.
  2. Kreativer Ausdruckstanz in der Entgiftung: Angebote, die Patienten in der Entgiftungsphase helfen, Stress abzubauen und emotionale Stabilität wiederherzustellen.
  3. Tanztherapie zur Prävention von Rückfällen: Langfristige Tanztherapieprogramme, die dazu beitragen, die Rückfallquote zu senken, indem sie alternative Bewältigungsstrategien und ein stabiles soziales Netzwerk fördern.

Diese Angebote sind darauf ausgerichtet, den Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppen gerecht zu werden und die seelische Gesundheit durch Tanz und Bewegung zu fördern. Je nach Zielgruppe und individuellen Anforderungen können Tanztherapeutinnen maßgeschneiderte Einzel-Programme entwickeln.

Online-Angebote sind in der heutigen Zeit besonders relevant, da sie einen breiteren Zugang zu Tanztherapie und seelischer Gesundheit ermöglichen. Zudem ist es schwierig, Tanztherapie-Angebote vor Ort zu finden.

Funktioniert Tanztherapie auch online?

Sicherlich kann Friede hier nicht alles 1:1 aus ihrem Offline-Angebot übernehmen und müsste Inhalte neu denken und anpassen. Ggfs. sind auch Hybrid-Angebot aus online und offline Elementen denkbar.

Doch hier sind einige sinnvolle Online-Angebote für die verschiedenen Zielgruppen:

Kinder und Jugendliche:

  1. Online-Kinder-Tanztherapiekurse: Interaktive Kurse, die über Videoanrufe oder aufgezeichnete Videos verfügbar sind. Diese Kurse können kindgerechte Übungen und Aktivitäten enthalten, um die emotionale Ausdrucksfähigkeit zu fördern.
  2. Online-Gruppentherapie für Jugendliche: Virtuelle Gruppen für Jugendliche, in denen sie sich mit Gleichaltrigen austauschen können. Dies fördert soziale Verbindungen und emotionale Unterstützung.
  3. Eltern-Kind-Tanztherapie-Workshops: Online-Workshops, bei denen Eltern und Kinder gemeinsam an Tanztherapiesitzungen teilnehmen können, um ihre Bindung zu stärken und emotionale Gesundheit zu fördern.

Erwachsene mit psychischen Gesundheitsproblemen:

  1. Online-Einzeltherapie: Virtuelle Einzeltherapiesitzungen über Videokonferenzen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Klienten zugeschnitten sind und dabei helfen, psychische Gesundheitsprobleme zu bewältigen.
  2. Online-Tanztherapie-Gruppen: Virtuelle Gruppensitzungen, die Menschen mit ähnlichen Herausforderungen zusammenbringen, um Unterstützung, Inspiration und Stressabbau durch Tanz zu bieten.
  3. Online-Meditations- und Achtsamkeitskurse mit Tanz: Kurse, die Tanz mit Achtsamkeitsübungen verbinden, um die emotionale Regulation zu fördern und Stress abzubauen.

Senioren und ältere Menschen:

  1. Online-Senior-Tanzkurse: Virtuelle Tanzkurse, die speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten sind und die körperliche Aktivität und soziale Interaktion fördern.
  2. Online-Tanztherapie für Gedächtnis und geistige Gesundheit: Angebote, die Tanz und Bewegung mit kognitiven Übungen verbinden, um die geistige Gesundheit älterer Menschen zu unterstützen.
  3. Online-Selbsthilfegruppen für Senioren: Virtuelle Gruppen, in denen Senioren ihre Erfahrungen und Herausforderungen teilen können, um soziale Verbindung und emotionale Unterstützung zu finden.

Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder chronischen Erkrankungen:

  1. Online-Adaptive Tanztherapie: Virtuelle Therapiesitzungen, die auf die individuellen Bedürfnisse und Einschränkungen der Teilnehmer zugeschnitten sind, um die Mobilität zu erhalten oder zu verbessern.
  2. Online-Schmerzbewältigung durch Tanz: Angebote, die Techniken zur Schmerzbewältigung und zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens bei chronischen Erkrankungen über Videoanrufe vermitteln.
  3. Online-Stressmanagement-Kurse für chronische Krankheiten: Virtuelle Kurse, die darauf abzielen, den Stress bei Menschen mit chronischen Krankheiten zu reduzieren und ihre Lebensqualität zu verbessern.

Unternehmen und Organisationen:

  1. Online-Betriebliche Tanz- und Bewegungsprogramme: Virtuelle Programme, die Unternehmen ihren Mitarbeitern zur Verfügung stellen können, um Stressbewältigung und Teamarbeit zu fördern.
  2. Virtuelle Teambuilding-Workshops: Interaktive Online-Workshops, die Teammitglieder über Videokonferenzen zusammenbringen, um die Kommunikation und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken.
  3. Online-Führungskräftetraining durch Tanz: Virtuelle Schulungen, die Führungskräften helfen, ihre Führungsfähigkeiten zu verbessern, Stressmanagement zu erlernen und eine gesunde Arbeitskultur zu fördern.

Schulen und Bildungseinrichtungen:

  1. Online-Schulbasierte Tanztherapieprogramme: Virtuelle Programme, die in den Schulunterricht integriert werden können, um Schülern zu helfen, sich besser zu konzentrieren, Stress abzubauen und soziale Kompetenzen zu entwickeln.
  2. Online-Tanztherapie für Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten: Spezialisierte virtuelle Therapieangebote für Kinder mit Verhaltensproblemen, um ihnen alternative Ausdrucksmöglichkeiten und Konfliktlösungsstrategien zu vermitteln.
  3. Virtuelle Eltern-Kind-Tanztherapie: Angebote, bei denen Eltern und Kinder gemeinsam an Online-Tanztherapiesitzungen teilnehmen können, um ihre Bindung zu stärken und emotionale Gesundheit zu fördern.

Suchttherapiezentren:

  1. Online-Integrierte Tanztherapie im Suchtrehabilitationsprogramm: Virtuelle Integration von Tanztherapie in bestehende Suchttherapieprogramme, um den Genesungsprozess zu unterstützen und den Umgang mit Entzugserscheinungen zu erleichtern.
  2. Online-Kreative Ausdruckstanz in der Entgiftung: Virtuelle Angebote, die Patienten in der Entgiftungsphase dabei unterstützen, Stress abzubauen und emotionale Stabilität wiederherzustellen.
  3. Virtuelle Tanztherapie zur Prävention von Rückfällen: Langfristige Online-Tanztherapieprogramme, die dazu beitragen, die Rückfallquote zu senken, indem sie alternative Bewältigungsstrategien und ein stabiles soziales Netzwerk fördern.

Diese Online-Angebote ermöglichen es Tanztherapeutinnen, ihre Dienstleistungen auf eine breitere Zielgruppe auszudehnen und gleichzeitig die Flexibilität und Bequemlichkeit der Online-Kommunikation zu nutzen.

Tanztherapie: Die erstaunliche Wirkung – Vorher & Nachher

Um deine Angebote besser abstimmen zu können und darauf aufmerksam zu machen, musst du wissen, an welchem Punkt die Menschen stehen, die du begleiten willst.

Hier findest du vorher-nachher-Situationen für jede der sieben Zielgruppen, um ein besseres Verständnis dafür zu vermitteln, wie Tanztherapie ihnen helfen kann. Lass dich inspirieren:

  1. Kinder und Jugendliche:
    • Vorher: Ein Kind oder Jugendlicher könnte vor der Tanztherapie Schwierigkeiten haben, seine Emotionen auszudrücken, sozial isoliert sein oder unter Stress und Angst leiden.
    • Nachher: Nach einer Reihe von Tanztherapiesitzungen könnte sich die Situation deutlich verbessern. Das Kind kann nun seine Gefühle besser ausdrücken, hat eine verbesserte soziale Interaktion und hat gelernt, mit Stress und Angst umzugehen.
  2. Erwachsene mit psychischen Gesundheitsproblemen:
    • Vorher: Ein erwachsener Mensch kann vor der Tanztherapie mit schweren Depressionen, Ängsten oder anderen psychischen Gesundheitsproblemen kämpfen, die das tägliche Leben beeinträchtigen.
    • Nachher: Nach der Teilnahme an Tanztherapie kann die Person eine deutliche Reduktion der Symptome erfahren, ein gesteigertes Wohlbefinden und eine verbesserte Lebensqualität.
  3. Senioren und ältere Menschen:
    • Vorher: Ältere Menschen könnten vor der Tanztherapie unter körperlichen Einschränkungen oder sozialer Isolation leiden, was ihre Lebensfreude beeinträchtigt.
    • Nachher: Durch Tanztherapie können sie ihre körperliche Beweglichkeit verbessern, die soziale Interaktion fördern und ihre Lebensfreude wiedererlangen.
  4. Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder chronischen Erkrankungen:
    • Vorher: Diese Zielgruppe kann vor der Tanztherapie mit den täglichen Herausforderungen einer körperlichen Einschränkung oder einer chronischen Krankheit konfrontiert sein.
    • Nachher: Nach der Teilnahme an Tanztherapie können sie eine gesteigerte Lebensqualität erleben, da sie ihre Mobilität verbessern und ihre psychische Gesundheit stärken.
  5. Unternehmen und Organisationen:
    • Vorher: Das Arbeitsumfeld kann von Stress, Konflikten und geringer Mitarbeiterbindung geprägt sein.
    • Nachher: Nach der Integration von Tanztherapie in das betriebliche Gesundheitsmanagement können die Mitarbeiter stressresistenter werden, Konflikte reduzieren und sich stärker mit ihrem Team und Unternehmen identifizieren.
  6. Schulen und Bildungseinrichtungen:
    • Vorher: Schüler können Schwierigkeiten beim Lernen, Konzentrationsschwierigkeiten oder Verhaltensprobleme haben.
    • Nachher: Nach der Einführung von Tanztherapie als pädagogischem Werkzeug könnten die Schüler besser in der Lage sein, sich auf den Unterricht zu konzentrieren, stressbedingte Symptome reduzieren und sozial kompetenter sein.
  7. Suchttherapiezentren:
    • Vorher: Suchtpatienten könnten vor der Tanztherapie emotional instabil sein und Schwierigkeiten haben, ihre Sucht zu bewältigen.
    • Nachher: Nach einer Reihe von Tanztherapiesitzungen könnten sie eine erhöhte emotionale Stabilität erfahren und neue Bewältigungsmechanismen entwickeln, um ihre Sucht zu überwinden.

Diese vorher-nachher-Szenarien veranschaulichen, wie Tanztherapie bei verschiedenen Zielgruppen dazu beitragen kann, ihre seelische Gesundheit zu verbessern, ihre Lebensqualität zu steigern und ihre individuellen Herausforderungen zu bewältigen.

Erfolgreich als Tanztherapeutin: So findest du online Kundinnen

Bislang kommen Friedes Kundinnen überwiegend offline zu ihr. Doch gerade als Mutter mit Kleinkind könnte sie mit Online-Angeboten ihr Business erweitern.

Da Menschen online selten sofort auf “Kurs buchen klicken”, könnte sie kostenlose Angebote im Tausch für ihre Email-Adressen anbieten. Neudeutsch heißen diese kostenlosen Angebote auch Freebies oder Lead Magneten.

Für eine Tanztherapeutin können sowohl offline als auch online verschiedene Lead Magneten sinnvoll sein, um potenzielle Kunden anzuziehen und deren Kontaktdaten zu sammeln. Hier sind einige Beispiele:

Online Lead Magneten

  1. Kostenloses E-Book oder Leitfaden: Ein E-Book oder ein Leitfaden mit Tipps zur Stressbewältigung, zur Förderung der seelischen Gesundheit oder zur Bedeutung von Tanztherapie kann als Download angeboten werden, wenn Interessenten ihre Email-Adresse hinterlassen.
  2. Online-Webinare und Workshops: Die Einladung zu kostenlosen Online-Webinaren oder Workshops, in denen die Vorteile der Tanztherapie erläutert und praktische Übungen durchgeführt werden, kann dazu dienen, Interessenten zu gewinnen.
  3. Kostenlose erste Beratungssitzung: Die Möglichkeit, eine kostenlose Erstberatungssitzung per Videoanruf anzubieten, kann für Interessenten attraktiv sein, um die Tanztherapie und deren potenzielle Vorteile persönlich kennenzulernen.

Offline Lead Magneten

  1. Workshops und Vorführungen: Die Durchführung von kostenlosen Workshops oder Tanzvorführungen in Gemeindezentren, Schulen oder anderen öffentlichen Orten kann lokale Interessenten ansprechen und ihre Kontaktdaten sammeln.
  2. Flyer und Broschüren: Das Verteilen von informativen Flyern und Broschüren über Tanztherapie bei Veranstaltungen, in Gesundheitszentren oder in Therapiepraxen kann Interessenten auf die Dienstleistungen aufmerksam machen und sie ermutigen, Kontakt aufzunehmen.
  3. Kostenlose Probe-Sitzungen: Das Angebot von kostenlosen Probe-Sitzungen in ihrer Therapiepraxis oder in Gemeinschaftszentren kann Interessenten die Möglichkeit bieten, die Vorteile der Tanztherapie aus erster Hand zu erleben.
  4. Gesundheitsmessen und Veranstaltungen: Die Teilnahme an Gesundheitsmessen oder anderen relevanten Veranstaltungen kann eine Gelegenheit bieten, Interessenten persönlich zu treffen, sie zu informieren und Kontaktdaten zu sammeln.
  5. Partnerschaften mit lokalen Organisationen: Kooperationen mit Schulen, Seniorenzentren, Rehabilitationseinrichtungen oder anderen lokalen Organisationen können dazu beitragen, potenzielle Kunden anzusprechen und auf die Dienstleistungen aufmerksam zu machen.

Die Auswahl der am besten geeigneten Lead Magneten hängt von deiner Zielgruppe, deinen Zielen und deinen (digitalen) Ressourcen ab. Wichtig ist, dass der Lead Magnet relevant und attraktiv für Interessentinnen ist. Überlege vorher, welchen glasklaren Mehrwert dein Freebie bietet, damit potenzielle Kundinnen ihre Email-Adresse angeben.

Tanztherapie: Was Menschen suchen und wie du gefunden wirst

Menschen, die sich für Tanztherapie interessieren und im Internet nach Informationen suchen, verwenden häufig verschiedene Suchbegriffe und Schlagwörter (auch Keywords genannt). Hier sind einige mögliche Suchbegriffe, nach denen sie suchen könnten:

  1. Tanztherapie: Dies ist der offensichtlichste Suchbegriff, den Menschen verwenden, wenn sie gezielt nach Tanztherapie suchen.
  2. Tanztherapeut in meiner Nähe: Menschen könnten nach Tanztherapeuten in ihrer geografischen Nähe suchen, um lokale Dienstleister zu finden.
  3. Vorteile von Tanztherapie: Suchanfragen, die sich auf die potenziellen Vorteile der Tanztherapie für die seelische Gesundheit konzentrieren.
  4. Tanztherapie bei Stress: Personen, die nach Möglichkeiten suchen, Stress abzubauen oder stressbedingte Probleme zu bewältigen.
  5. Tanztherapie für Depression: Suchanfragen von Personen, die an Informationen über die Anwendung von Tanztherapie zur Unterstützung bei Depressionen interessiert sind.
  6. Tanztherapie für Kinder: Eltern könnten nach Informationen suchen, wie Tanztherapie Kindern bei der emotionalen Entwicklung helfen kann.
  7. Tanztherapie für Senioren: Ältere Menschen könnten nach den Vorteilen der Tanztherapie zur Förderung der körperlichen und seelischen Gesundheit suchen.
  8. Tanztherapie-Workshops: Suchanfragen, die auf Workshops oder Gruppenveranstaltungen im Bereich Tanztherapie abzielen.
  9. Tanztherapie und Achtsamkeit: Personen, die nach Informationen über die Verbindung von Tanztherapie und Achtsamkeitspraktiken suchen.
  10. Erfahrungen mit Tanztherapie: Suchanfragen, bei denen Menschen nach Erfahrungsberichten oder Bewertungen von Tanztherapeuten suchen.
  11. Tanztherapie für Trauma: Suchanfragen, die sich auf die Verwendung von Tanztherapie zur Traumabewältigung beziehen.
  12. Tanztherapie-Ausbildung: Personen, die sich für eine berufliche Laufbahn in der Tanztherapie interessieren und nach Ausbildungsmöglichkeiten suchen.
  13. Tanztherapie-Bücher und Ressourcen: Suchen nach Büchern, Artikeln und Ressourcen im Bereich Tanztherapie.

Weitere Suchbegriffe rund um Tanztherapie

Neben dem offensichtlichen Suchbegriff „Tanztherapie“ gibt es viele andere relevante Suchbegriffe und Phrasen, die von Menschen verwendet werden können, wenn sie sich für Tanztherapie interessieren. Hier sind einige weitere Suchbegriffe, die denkbar sind:

alsoasked tanztherapie

Zwei Tools, die dir hier sehr viel zuverlässiger als ChatGPT helfen können, sind Answer the Public und also asked. Sie greifen auf die Daten/ Fragen zurück, die Menschen tatsächlich bei Google eingeben.

Diese Keywords sind lediglich ein Anfang, je nach Zielgruppe und Angebot ergeben sich weitere Keywords und Themengebiete, die für Friede sinnvoll wären.

Sinnvolle Business-Tools für Tanztherapeutinnen

Friede bietet bisher überwiegend Kurse und Workshops vor Ort an, die man über ein Kontaktformular auf ihrer Webseite buchen kann.

Damit mehr Menschen auf Friede aufmerksam werden, könnte sie ihre Kurse und Workshops auch über Eventbrite anbieten und entsprechend auf ihrer Webseite verlinken. So ist es für potenzielle Kundinnen auch viel einfacher, gleich einen ihrer Kurse zu buchen.

Die Zahlung läuft automatisiert ab, die Kundinnen erhalten gleich eine Bestätigung bzw. Rechnung und Friede spart Zeit (ein wichtiger Faktor, wenn du kleine Kinder hast). Die Gebühren, die Eventbrite für die Abwicklung berechnet, kann Friede ganz transparent an Kundinnen weitergeben oder gleich in die Preise mit einkalkulieren.

Ein weiterer Vorteil wäre, dass sie die Teilnehmerinnen vergangener Workshops immer wieder für neue, ähnliche Workshops via Eventbrite anschreiben könnte.

Kostenlose Erstgespräche könnte sie ebenfalls viel einfacher über einen Online-Terminkalender wie TuCalendi abwickeln, anstatt über das bestehende Kontaktformular. Interessentinnen können sich gleich einen passenden Termin in vorgegebenen Zeiträumen aussuchen, die Friede vorab festlegt. Somit vermeidet sie einen Email-Pingpong oder auch Terminfindungschaos.

Friede hat sich für eine WordPress-Webseite entschieden, da ihr Herzensmensch auch Webdesigner ist. Eine gute Alternative wäre am Anfang ebenfalls eine kostenlose Canva-Webseite, die du mit sehr viel weniger technischen Kenntnissen einrichten kannst. Eventbrite könntest du dabei genauso einfach per Link einfügen wie TuCalendi.

Fazit – selbständig werden als Tanztherapeutin – dein Weg

… ist sehr viel einfacher und mit weniger Technik oder Kosten verbunden, als du vielleicht gedacht hast. Wenn du Unterstützung bei dem digitalen Kram suchst oder online gefunden werden willst, dann lass uns reden und schauen, wie ich dir am besten helfen kann.

Nach oben scrollen